Der Volksverein bei facebook

Weihnachtszeit – Spendenzeit

Ausbau 2013

Wir stellen hier allen interessierten ein konkretes Projekt des Volksvereins vor, das sich wesentlich durch Spenden finanzieren soll.
Wir laden Sie herzlich ein, das Projekt für  Menschen in der Region, mit Ihrem Beitrag zu unterstützen.


Der Volksverein baut aus

Nachdem in den letzten zwei Jahren verschiedene Erbschaften, zuletzt eine Erbschaft von Wilfried Holzmann, einen entsprechenden Kapitalstock boten, konnte der Volksverein im Oktober das auf Geistenbecker Str. 111 liegende, unmittelbar benachbarte Betriebsgebäude durch entsprechenden Vertrag beim Notar ankaufen. 267.500 € kostete das etwa 40 Jahre alte Objekt. Der Kaufpreis konnte durch Rücklagen, die aus Erbschaften und Vermächtnissen stammen, komplett finanziert werden.

Die energetische Sanierung des Dachs und der Fenster sowie weitere Umbau- und Renovierungsmaßnahmen wurden auf ca. 260.000 € kalkuliert.
Zur Finanzierung der Umbau- und Sanierungskosten ist bereits im September die Werbung von Fördermitteln gestartet. Zwischenzeitlich liegen einige Förderzusagen von Stiftungen und Spenden von Privatpersonen vor. Die Restfinanzierung wird durch ein Darlehen erfolgen.

Das etwa 880 qm große neue Betriebsgelände soll unter anderem für die Vorbereitung der Vermarktung von Kleidung, Hausrat, Büchern etc. genutzt werden und perspektivisch die Einrichtung von ca. 15 zusätzlichen Teilnehmerinnenplätzen ermöglichen. Gleichzeitig wird für den Arbeitsbereich Gebrauchtmöbel etwa 110 qm mehr Raum in der Halle der Betriebsstätte durch den Umzug des Bereiches Kleidung, Hausrat, Bücher geschaffen und so auch der Bereich des Gebrauchtmöbelangebotes erweitert.
In einem kleinen im Gebäude bestehenden Bürotrakt werden zusätzlich Verwaltung und Geschäftsführung ihren Platz finden und somit vom Kirchplatz weg näher an die Betriebsstätte heranrücken.

Über Ausbau, Umbau, Umzug und Eröffnung des neuen Standortes werden wir weiter ausführlich berichten.

Ihre  Unterstützung können Sie hier direkt online oder über unser Spendenformular umsetzen.

Spendenprojekte im Treffpunkt und Bildungsbereich

Arbeitslosenfrühstück

Soziale Teilhabe  
Ist besonders wichtig.

Sie wissen, wie schön das ist, morgens bei einer Tasse Kaffee oder Tee mit anderen gemeinsam zu frühstücken. Der Duft frischer Brötchen und frischen Brots ist ebenso anregend wie die Gemeinschaft, der Austausch die Begegnung mit den lieben Menschen, mit denen man zusammen sitzt, klönt und sich austauscht.

Diese Erfahrung ist für viele Langzeitarbeitslose, die den Volksverein besuchen, keine Alltagserfahrung. Viele von Ihnen leben alleine, die Beziehungen sind oft in Zeiten der Arbeitslosigkeit zerbrochen. Die Scham und die Wohnsituation hindern oft daran, Gäste einzuladen.

Dienstags, immer dienstags Morgen ist
… ein Stück dieser angenehmen Erfahrung
… Begegnung mit anderen Menschen und Mit-Betroffenen
… Austausch, Kommunikation und das Knüpfen neuer Kontakte
beim Arbeitslosenfrühstück im Volksverein möglich!

Etwa 10 Euro kostet dieses Angebot im Monat je Teilnehmer/-in.
„Schenken“ Sie Teilhabe, schenken Sie  Begegnung mit Ihrer (Dauer-) Spende.

Tragen Sie zu neuer Menschwerdung im Alltag bei. Schenken Sie die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen – jeden Dienstag und darüber hinaus.


EDV Schulung Jugendliche

PC- Training

Wöchentlich treffen sich für zwei Stunden zwischen sechs und zwölf Personen zum „Offenen PC – Training“. Hier werden Bewerbungen aktualisiert, es werden Briefe geschrieben, es wird gesurft … .

Den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern fehlen zu Hause der PC und der Internetanschluss. Im PC-Raum des Volksvereins besteht im Rahmen dieses Angebots die Möglichkeit, die für den Arbeitsmarkt unverzichtbaren Kompetenzen des Umgangs mit PC und Internet aufzufrischen oder zu erhalten.
Das Angebot wird begleitet durch einen Mitarbeiter, der Hinweise und Tipps geben kann, sowohl was die technische Nutzung der Programme betrifft, als auch die Gestaltung und das Layout von Dokumenten.

Das Angebot ist für die Teilnehmer/-innen kostenlos. Es wird nicht durch die ARGE oder eine andere Einrichtung gefördert. Anteilige Miete und Personalkosen belaufen sich auf 16 Euro je TN je Woche oder je 74,00 Euro im Monatsdurchschnitt.

Finanzieren Sie dieses Bildungsangebot mit einer Spende - z.B. für einen TN mit einer Dauerspende von 16 € monatlich - 12 Stunden im Jahr - ein wichtiger Beitrag!

Nach oben

Kalenderblatt Kochgruppe

Essen und Begegnung  -  Kochgruppe

Ungesunde Ernährung! Essen aus der Dose, fehlende Vitamine, keine frische Ware, Lebensmittel, die dick machen …
Das sind Stichworte, die die Öffentlichkeit rund um das Thema Ernährung bewegt.
Viele Menschen haben nicht mehr gelernt, sich gesund zu ernähren. Für viele scheint es auch kein interessantes Ziel zu sein, da sie oft oder meistens für sich alleine was machen. Essen wird zur reinen Nahrungsaufnahme – die Begegnung mit anderen, mit anderen „Mahl zu halten“ geht verloren.

Seit Jahren ermöglicht der Volksverein arbeitslosen Frauen und Männern andere Erfahrungen. Wöchentlich treffen sich Menschen, die nicht kochen können. Gemeinsam bereiten sie nach vorheriger Absprache des Gerichts ein gemeinsames Essen vor. Keiner setzt sich an den gedeckten Tisch, ohne etwas mitgetan zu haben.

Das gemeinsame Essen ist das Ziel - hierfür müssen alle etwas tun.
Und so lernen die Beteiligten einkaufen, Gemüse, Fleisch und Beilagen herzurichten. Sie decken und schmücken den Tisch. Und sie müssen natürlich auch aufräumen.

Angesichts des wachsenden Bedarfs, Kochen zu lernen, hat der Volksverein im Frühjahr 2009 eine neue Lehrküche eingerichtet. Vorrangig von Arbeitslosigkeit und Armut betroffene Menschen sollen über die Begegnung und den Austausch mit anderen ans Kochen herangeführt werden. Hier sollen die jahrelang gemachten Erfahrungen mit der Kochgruppe einfließen.

Die Kosten für die Kochgruppe oder ein entsprechendes dreistündige Angebot belaufen sich auf 56 Euro im Monat je Teilnehmer oder 14 Euro wöchentlich.
Frei nach dem Motto „was nichts kostet ist auch nichts“ müssen die Teilnehmer/-innen selbstverständlich eine Lebensmittelumlage entrichten.

Nach oben

Share